+49 170 888 50 86 tonfeld.berlin@gmail.com

Die Arbeit am Tonfeld® für Erwachsene

Arbeit am Tonfeld® // Erwachsene

Die Arbeit am Tonfeld® ist eine sensomotorisch wirksame Methode, die Erwachsene darin unterstützt, über Probleme und Krisen hinauszuwachsen und ureigene Potenziale zu entfalten.

Sie wurde 1972 von Prof. Heinz Deuser begründet und seitdem stetig weiterentwickelt.

Die Wirkung der Methode beruht auf den Regeln der Haptik.
Das Tonfeld® kann mit den Händen wahrgenommen, ertastet, erfahren werden. Das formbare Material lädt ein zum schöpferischen Erproben, es nimmt jede Bewegung auf. Was sich im haptischen Dialog der Hände gestaltet, folgt dem natürlichen Drang zur Entwicklung und Verwirklichung, der jedem Menschen eigen ist.

Die Arbeit am Tonfeld® ist nicht symptomorientiert, sondern entwicklungsorientiert. Es geht darum, über die eigene Bewegung von Grund auf neue Wege und Möglichkeiten zu entdecken und das eigene Leben in die Hand zu nehmen.

Die Präsenz einer Tonfeld-Therapeutin oder eines Therapeuten mit entsprechender fachlicher Ausbildung ist entscheidend. Sie oder er begleitet den sensomotorischen Gestaltungsprozess und hilft, den Prozessverlauf in seiner Gestik und in seiner Aussage wahrzunehmen und zu vermitteln.

Für Erwachsene bietet die Arbeit am Tonfeld® die Möglichkeit, Schwierigkeiten zu verarbeiten, die teilweise auf Verhinderungen oder belastende Erfahrungen in der Kindheit zurückzuführen sind. Da sich in der Arbeit am Tonfeld® der Entwicklungsaufbau von den frühesten Erfahrungen an wiederholt, ist es möglich, das einzuholen, was nicht erworben werden konnte, und neue Anforderungen aufzunehmen.

Erwachsene finden sich in unterschiedlichen Krisensituationen, in seelischer und leiblicher Not, bei der Suche nach neuer innerer und äußerer Orientierung angesprochen.